Vortrag: Patricia Danzi – Die Internationale Zusammenarbeit der Schweiz – Fit for the Future?, Mittwoch, 7. Oktober 2020, 18:30 Uhr Universität Zürich

Vortrag: Patricia Danzi – Die Internationale Zusammenarbeit der Schweiz – Fit for the Future? Mittwoch, 7. Oktober 2020, 18:30 Uhr
Universität Zürich

Patricia Danzi – Direktorin der DEZA (Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit)


Mittwoch, 7. Oktober 2020, 18:30 Uhr
Universität Zürich, Rämistrasse 71, Aula, KOL-G-201
und Übertragungsräume

Achtung: Vorgängige Registrierung notwendig!
Weiter zur Buchung →

Zu den Verhaltens- und Vorsichtsmassnahmen →

Zusätzlich: Per Live Stream, ohne Registrierung, wird verlinkt auf siaf.ch


Die Internationale Zusammenarbeit der Schweiz –
Fit for the Future?

Die Schweiz verringert mit ihrem Engagement Not und Armut und geht globale Herausforderungen wie Klimawandel, Migrationsströme und Zugang zu Wasser an. Die Strategie zur internationalen Zusammenarbeit der Schweiz 2021-2024 setzt neue thematische Schwerpunkte und legt den Fokus auf neue Schwerpunktregionen. Ist sie damit gerüstet, um den zahlreichen Herausforderungen der Zukunft zu begegnen? Welchen Einfluss wird die Bewältigung der Covid-19-Pandemie bei der Umsetzung der neuen Strategie haben? Droht die Pandemie bereits erreichte Fortschritte wieder zunichte zu machen? Die neue DEZA-Direktorin Patricia Danzi zieht nach 6 Monaten im Amt Bilanz und blickt gleichzeitig nach vorn.


Achtung: Vorgängige Registrierung notwendig!
Weiter zur Buchung →

Bitte beachten Sie, dass die Platzzahl beschränkt ist. Eine Live-Übertragung wird in zusätzlichen Räumen zur Verfügung gestellt, unter den aktuellen Bedingungen ebenfalls nur nach Registrierung und mit begrenzter Anzahl Plätze. Die Veranstaltung kann per Live-Stream auch von zu Hause oder mobil verfolgt werden. Ausserdem wird sie in Bild und Ton aufgezeichnet und wenige Tage später auf unserer Website veröffentlicht.



Kurzbiografie

Patricia Danzi arbeitete ab 1996 beim Internationalen Komitee vom Roten Kreuz, wo sie als Delegierte mit zunehmender Verantwortung auf dem Balkan (Bosnien, Serbien, Montenegro, Kosovo), in Peru, in der Demokratischen Republik Kongo und in Angola im Einsatz war. Am IKRK-Sitz in Genf war sie als stellvertretende Einsatzleiterin des Bereichs Horn von Afrika und als politische Beraterin des Direktors für internationale Einsätze tätig. Von November 2008 bis April 2015 hatte sie die operative Leitung des amerikanischen Kontinents inne. Ab Mai 2015 leitete sie die Regionaldirektion Afrika, bevor sie per 1. Mai 2020 das Amt der DEZA-Direktorin übernahm.

Patricia Danzi studierte in Lincoln, Nebraska und Zürich und schloss mit einem Master in Geografie sowie Agrar- und Umweltwissenschaften ab. Zudem verfügt sie über einen Vertiefungsabschluss in Entwicklungszusammenarbeit der Universität Genf. Sie spricht sieben Sprachen. Die in der Schweiz geborene Tochter einer Deutschschweizer Sekundarlehrerin und eines nigerianischen Diplomaten ist das älteste von sechs Geschwistern. Während des Studiums unterrichtete sie geistig behinderte Kinder und war kurz nach der Wahl von Präsident Nelson Mandela eine Zeit lang als Lehrerin in einer südafrikanischen Township tätig. Als Leichtathletin vertrat Patricia Danzi die Schweiz 1996 an den Olympischen Sommerspielen. Sie hat zwei erwachsene Söhne.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s